Transgender – Gefangen im eigenen Körper

Transgender zu sein bedeutet, dass die Geschlechteridentität nicht mit dem Geschlecht übereinstimmt, welches einem bei der Geburt zugeordnet wurde. Bei manchen Personen geht der Wunsch nach der Veränderung des äußeren Erscheinungsbildes mit dem Wunsch nach einer Geschlechtsanpassung einher.

Unsere Selbsthilfegruppe für Transgender besteht seit April 2017 und wir wollen unsere Erfahrungen über alle Probleme austauschen, die das Leben als Transgender mit sich bringt. Sei es der lange und schwierige Prozess der Identitätsfindung oder die juristischen und medizinischen Schritte, die man gehen muss, wenn man eine Geschlechtsanpassung vornehmen will. Die Gruppe will sich mit Fragen auseinandersetzen wie:

  • Welche Anträge muss man bei welcher Behörde stellen?
  • Wie funktioniert eigentlich eine Hormonbehandlung?
  • Mit welchen Nebenwirkungen muss man rechnen?
  • Wie werde ich mit den Reaktionen meines sozialen Umfelds fertig?
  • Wie steht es mit der Akzeptanz des Arbeitgebers?

Neben all den fachlichen Themen wollen wir auch einfach mit Gleichgesinnten nett beieinander sitzen und uns austauschen.

Selbsthilfeförderung

Selbsthilfe soll für die Betroffenen nichts kosten. Deshalb werden Selbsthilfegruppen von den Krankenkassen gefördert. Wir freuen uns, dass unsere Gruppe und unsere Projekte vom Bereich Prävention der IKK Classic unterstützt werden. Weitere Informationen den Fördermöglichkeiten findest du hier.

Secured By miniOrange